Androgene I by H. E. Voss (auth.), Dr. Hermann E. Voss, Professor Dr. G. PDF

By H. E. Voss (auth.), Dr. Hermann E. Voss, Professor Dr. G. Oertel (eds.)

ISBN-10: 364280666X

ISBN-13: 9783642806667

ISBN-10: 3642806678

ISBN-13: 9783642806674

Die in der chemischen, biologischen, physiologisch-pharmakologischen und klinischen Literatur zeitlich und räumlich weit verstreuten Beobachtungen und experimentellen Ergebnisse ließen eine Berücksichtigung der Entwicklung der Androgenforschung geboten erscheinen, die von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart reicht und in keinem ihrer Teilgebiete als abgeschlossen be­ trachtet werden kann. Der weite Umfang des Tatsachenmaterials aus sehr verschiedenen Disziplinen der naturwissenschaftlichen und medizinischen Forschung machte eine Auf­ teilung unter einer größeren Zahl von Fachgelehrten und die Verteilung ihrer Beiträge auf 2 Bände notwendig, die beide über ein eigenes Namen- und Sach­ sign in verfügen. Der vorliegende 1. Band enthält, außer der allgemeinen Einleitung und einem kurzen Rückblick auf die bisherige Entwicklung der Androgenforschung, die grundlegenden Kapitel über die physiologische und experimentelle (pharma­ kologische) Regelung der Androgenproduktion im Organismus, die Chemie der Androgene, ihre Beziehungen zu den anderen endokrinen Drüsen und die Dar­ stellungen einer großen Reihe biologischer Vorgänge, bei denen das Eingreifen der Androgene eine mehr oder weniger entscheidende Rolle spielt. Die Auswahl dieser Schilderungen und kritischen Besprechungen gewähr­ leistet, wie wir glauben, daß nicht nur der Hormonspezialist, sondern weite Kreise der biologischen, der veterinär-medizinischen und besonders der human-medi­ zinischen Forschung und Praxis auf ihre Rechnung kommen dürften.

Show description

Read Online or Download Androgene I PDF

Best german_12 books

Download e-book for iPad: Die kulturellen Grundlagen der Gesellschaft: Der Fall der by Friedrich H. Tenbruck

Der Begriff der Kultur, dem 19. lahrhundert so teuer, hat sich jiingst bis zur Un kenntlichkeit erweitert, zerfasert und entwertet. Mit seiner Bedeutung hat er seine Kraft, aber noch nicht seinen Zauber verloren. Denn aus dem relaxation kann sich nun jeder die politische Kultur, die Stadtkultur, die Untemehmenskultur, die Freizeit kultur, die Alltagskultur oder was once sonst herausschneiden, so daB niemand weiB, woran er mit dem Begriff ist.

Additional resources for Androgene I

Example text

Kongreß für Endokrinologie (1969) mitgeteilt worden (Tab. 2a). Tabelle 2a. Aminosäuren-Zusammensetzung von menschlichem FSH aus Hypophyse und aus Harn (nach Roos, 1969) Aminosäuren Lysin Histidin. Arginin Asparaginsäure Threonin Serin Glutaminsäure Prolin . Glycin . Alanin Halb-Cystin Valin Methionin Isoleucin Reste pro Mol aus Hypophyse aus Harn 16 8 1I 19 27 20 25 16 14 15 26 18 4 10 7 4 8 27 12 16 21 19 25 12 32 1I 1 5 19 Immerhin liegen gewisse Anfänge einer Charakterisierung dieser Wirkstoffe vor: So haben COURRIER, GUILLEMIN, JUTISZ, SAKIZ u.

Zellen beschränkt (KuscillNSKY u. TANG-Sü, 1935). 23 Das Meerschweinchen macht darin eine Ausnahme, indem es keinen Synergismus der endogenen Gonadotropine der Hypophyse in situ mit dem exogenen HeG zeigt, sondern wie ein hypophysektomiertes Tier reagiert (LEONARD, 1934). 24 Vgl. dazu das Kapitel über den Kryptorchismus, S. 350. Die hormonalen Beziehungen zwischen Hypophysenvorderlappen und Hoden 41 Zu beachten ist, daß die Reaktion der verschiedenen Anteile des Hodens auf die einzelnen Gonadotropine je nach der Tierart unterschiedlich sein kann.

Die hypekt. Ratten erreichten nur etwa 1/3 der Größe der Normaltiere. ) wie diese Organe bei den Kontrollen, dagegen betrug das Gewicht der Hoden der hypekt. Tiere nur etwa 1/10 des Hodengewichts der Normaltiere. 18 Wochen nach dem Eingriff war die Haut bei den meisten hypekt. Tieren schuppig, ebenso die Schwänze und Pfoten, sie zeigten also die typischen Symptome eines Mangels an 28 Die Regelung der Hodenfunktionen essentiellen Fettsäuren. 3 Wochen nach dem Eingriff (im Alter von 6 Wochen) zeigte sich die Wirkung der Hypophysektomie in einer Abnahme der Gesamtmenge der Hodenlipide, mit einer ausgesprochenen Veränderung ihrer Zusammensetzung, und zwar in einer prozentualen Zunahme der neutralen Lipide und einer entsprechenden prozentualen Abnahme der Phosphorlipide.

Download PDF sample

Androgene I by H. E. Voss (auth.), Dr. Hermann E. Voss, Professor Dr. G. Oertel (eds.)


by Paul
4.5

Rated 4.31 of 5 – based on 47 votes